„Hörbuchpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ verliehen

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis ging an die Lesung „Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums“ von Salah Naoura. Verliehen wurde die Auszeichnung, die alljährlich von der Landeshauptstadt Wiesbaden in Kooperation mit der Jury der hr2-Hörbuch-Bestenliste vergeben wird, von Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz. Sie betonte in ihrem Grußwort: „Ich habe in meinem früheren Beruf als Lehrerin hautnah erfahren, wie man Schüler trotz Internet und Handy mit guten Geschichten in den Bann ziehen kann, und sie dann fasziniert zuhören. Deshalb wird die Stadt Wiesbaden gemeinsam mit hr2-kultur die Kunst des Hörens weiter fördern. Der Titel verpflichtet: Wiesbaden ist und bleibt die ‚Welthauptstadt des Hörens‘“! hr2-kultur sendet die Aufzeichnung der Veranstaltung am Sonntag, 12. Februar, von 12.05 bis 13 Uhr.

Im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters waren unter
anderem der Kinderbuchautor Ulf Blanck („Die drei ??? Kids“), die „Flying Ropes“ mit einer spektakulären Seilakrobatik-Show sowie der Musikkabarettist und Entertainer Lars Reichow zu erleben. Durch das Programm, bei dem der Schauspieler Martin Baltscheit aus dem prämierten Hörbuch vorlas, führte hr2-Moderatorin Petra Boberg.

Das hr2-Hörfest, das das Kulturradio des hr und das Kulturamt der Stadt Wiesbaden bereits zum elften Mal gemeinsam veranstalteten, war auch in diesem Jahr wieder ein Publikumsmagnet. Allein die „hr2-Hörgala“ im Großen Haus des Staatstheaters Wiesbaden lockte rund 1.000 Besucher in das ausverkaufte Haus. Zahlreiche Besucher ließen sich auch diesmal vom „Labyrinth des Hörens“, der „Hörfest-Filmnacht“, einer Lesung von Eva Mattes und dem hessische ARD Radio Tatort „Laute und leise weibliche Schreie“ begeistern.

Quelle: hr online

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at


Copyright 2001-2007 AUDIOBOOKS Magazin
Diese Seite wurde mit dem WyRu CMS 2.3.103 erstellt.